← Zurück zum Begriffswerkzeug

STECKBRIEF

Regelungsregime

Zum Wort

Die bei­den Glieder des Kompositums ‘Regelungsregime’ kom­bi­nie­ren zwei Ausdrücke aus dem Feld des Lenkens, Leitens, Steuerns und Führens.

Mehr…

1. Diskurs der französischen Physiokraten

Seit Mitte des 18. Jahrhunderts wurde régime régle­men­taire im Diskurs der fran­zö­si­schen Physiokraten ver­wen­det. Gemäß die­ser Lehre sollte sich die Wirtschaft einer natür­li­chen Ordnung gemäß, frei von staat­li­chen Reglements ent­fal­ten können.

Mehr…

2. Diskurs des Neoinstitutionalismus / neoliberalen Institutionalismus

Der Ausdruck regle­men­tary regime wird im neo-insti­tu­tio­na­lis­ti­schen Diskurs zu inter­na­tio­na­ler Politik für das Zusammenspiel von Prinzipien, Normen, Regeln und Verfahren in der inter­na­tio­na­len Staatenkooperation verwendet.

Mehr…

3. Verwaltungstechnischer Diskurs von Verwaltungswissenschaften und Verwaltungsrecht

Die häu­figste Verwendung des Begriffs Regelungsregime fin­det sich in ver­wal­tungs­tech­ni­schen Kontexten der prak­ti­schen Ausgestaltung pro­ze­du­ra­ler Regelung von Sachbereichen.

Mehr…

4. Politik- und sozialwissenschaftlichen Diskurs der Governance-Forschung

Im poli­tik- und sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Diskurs der Governance-Forschung ist meist ent­we­der von Regelungsstruktur oder kurz nur von Regime die Rede.

Mehr…

Zum Wortgebrauch in der Altorientalistik

Im Entstehen

Mehr…

Kriterien des Begriffs


Im Entstehen

Mehr…

Empfehlung zum Gebrauch

Für die Wissenschaften Alter Kulturen bie­tet der Begriff des Regelungsregimes eine Möglichkeit, eine Analyseebene anzu­steu­ern, die in die­sem Feld empi­risch rele­vant ist: Regelungen von Sachbereichen, deren Verbindlichkeit weder als expli­zite gesetz­li­che Normen noch ledig­lich als impli­zite Handlungsmuster, habi­tu­elle Gepflogenheiten oder Gewohnheitsrecht bestehen. Vielfach las­sen sich näm­lich soziale Regulierungen im empi­ri­schen Material rekon­struk­tiv aus der Analyse der Organisation von Befugnissen, der Zugängen zu Ressourcen, der insti­tu­tio­nel­len Regularien und der Dokumente zu Verhandlungen und Verträgen bestim­men. Regelungsregime wird als Oberbegriff für alle die­je­ni­gen Strukturen ver­stan­den, die in einem Praxisbereich regu­lie­rend wirk­sam sind und in ihrer Effektivität für die Organisation eines Sachbereichs rekon­stru­iert wer­den können. 

Mehr…